Treffen am 25.05.2020 um 20:15 Uhr

Wir haben auch Talks angekündigt, die sich ein bisschen außerhalb des Java-Universums befinden. Nun ist es endlich soweit mit dem Vortrag von Jochen und Johannes!

Beschreibung

Wer kennt ihn nicht, den Held der Arbeit der bis in die späten Abendstunden im Büro gesessen hat und die Produktion repariert hat? Dass vielleicht ein weiterer Kollege zuhause auf dem Sofa gesessen hat und einen gleichwertigen Anteil an diesem Erfolg gehabt hat, wird leider in den meisten Firmenkulturen nicht so wertgeschätzt. Aber woran liegt das? Vielleicht weil wir es nicht gewohnt sind zuhause zu arbeiten? Vielleicht weil wir denken, dass man zuhause nicht so produktiv ist? Vielleicht weil man Familie, Garten odere andere Tätigkeiten zuhause hat, die einen ablenken?

Jochen und Johannes arbeiten seit längerer Zeit für verteilte Firmen von zuhause, haben aber vorher aber auch lange Zeit in Büros oder für Kunden gearbeitet. Wir wollen euch mit auf unsere Reise durch verschiedene Arbeitsumgebungen nehmen und euch berichten was für uns gut oder wenig gut funktioniert hat.

Über die Speaker

Jochen Mader

Als C64-Nerd aufgewachsen, nach einer Wanderschaft von Basic über C bis Assembly irgendwie auf der JVM gelandet. Hab mich verliebt und bin seither viel (aber nicht ausschließlich) mit Projekten rund um Selbige beschäftigt. Die letzten Jahre habe ich mich ausgiebig mit reaktiven Anwendungsframeworks (Akka und Vert.x), Fast Data Infrastrukturen und verteilten Systemen beschäftigt. Neben meiner Haupttätigkeit bei Instana bin ich auf Konferenzen als Speaker anzutreffen, schreibe für diverse Fachmagazine und bin Maintainer im Vert.x-Projekt.

Johannes Unterstein

Johannes organisiert die Java User Group in Kassel, lehrt an der DHBW Stuttgart und arbeitet als Software Engineer bei Neo4j. Er hat die letzten Jahre damit verbracht verteilte und containerisierte Systeme mit dem Fokus auf Orchestrierungs-Frameworks zu bauen. Aktuell arbeiter er an Neo4j Cloud um es Usern zu ermöglichen Graph-Datenbanken zu geniessen ohne sich um den Betrieb Gedanken zu machen.

Anmeldung

Wir verwenden die Online-Konferenzlösung BigMarker, die uns freundlicher Weise von Neo4j zur Verfügung gestellt wird.

Die Anmeldung wird hier ca. zwei Wochen vor dem Event freigeschalten.

Neuigkeiten gibt es über Twitter. Aktuelles zur Organisation der CyberJUG findet sich im jvm-german Slack-Channel #cyberjug .